kindergarten schlanders, italien

jede der 4 gruppenräume - und auch der ruheraum - haben eine eigene charakteristik
bestimmt durch die positionierung der lage im gebäude, der orientierung
nach aussen ( blicke in die umgebung und sonnenlauf im wechsel
der jahreszeiten ), der relation zu den jeder gruppe zugeordneten freiflächen,
der relation zu den im inneren vorgelagerten multifunktionsflächen und
der lage der einzelnen gruppen zueinander.

alle 4 gruppenräume haben südbelichtung, durch die gebäudefassade in wand
oder dach oder durch die südlich vorgelagerten freiflächen, die eine ergänzung
zum vorgegebenen raumprogramm darstellen.
direkt der gruppe zugeordnete freiflächen in form von loggien, terrassen oder
ebenen gartenteilen.

alle gruppen haben im inneren vorgelagerte "multifunktionsflächen", das
sind räume etwa in der grösse der gruppenräume, die flexibel bespielbar sind.
sie sind immer von zwei gruppenräumen flankiert, von diesen einsehbar, und
von diesen durch schiebewände, etc. getrennt oder verbunden.

Projektleitung: andreas lichtblau, susanna wagner

Mitarbeit: sebastian ewers, petra glaninger, tobias markus, sonja schild

Gutachterverfahren 2009