foto Paul Ott
foto Paul Ott
foto Paul Ott
Archive

Projektkategorie: Wohnbau

Wohnbau Attemsgasse 39, Wien

  |   By  |  0 Comments

Last Updated on 6. September 2021 by Marah

dialogisch mit dem projekt der attemsgasse 43, das ja durch seine elliptische form die belichtung der innenecke der eckbebauung aufwertet, ist die gebäudestruktur nach westen gedreht.
daraus ergibt sich eine selbstverständliche blickrelation aller wohnungen zum kirschblütenpark nach nordwesten. nach süd-osten bilden loggienflächen hinter den metallfassaden eine differenzierte zweiseitig und vertikal orientierte raumkonfiguration mit flexibel angeordneten loggienplatten, die mehrgeschoßige raumbildungen und blickrelationen zulassen.

Wohnbau Schönbrunnerstrasse 158, Wien

  |   By  |  0 Comments

Last Updated on 20. Juli 2021 by Marah

Der Wohnbau liegt in dichtem, innerstädtischem Gebiet, öffnet sich nichtsdestotrotz in den Aussenraum mit einem grosszügigen Erschliessungs- und Kommunikationsbereich sowie mit einer durchgehenden Glasfassade vor den Loggien. Zentrales, raumbildendes Element ist die Erschliessungs- und Belichtungszone der „grünen Lunge“, die sich vom begrünten Innenhof ins innere des Gebäudes bis ins Dachgeschoss zieht. In Kombination mit intelligenter Lichtführung und differenzierten Grundrissen ist der Wohnbau ein Bekenntnis der Architekten zum urbanen Wohnen.

Wohnbau Attemsgasse 43

  |   By  |  0 Comments

Last Updated on 20. Juli 2021 by Marah

Neben Der Konzentration Auf Ökonomie Liegt Der Schwerpunkt Des Projekts Auf Den Räumlichen Qualitäten: Das Sind Zum Einen Die Kommunikations- Und Gemeinschaftsflächen Im Stiegenhaus, Zum Anderen Die Flexibilität In Den Wohnungsgrundrissen. Der Grundlegende Entwurfsgedanke Ist Hier Mittels Vorgeleisteten, Zuschaltbaren Optionalräumen Die Wohnungsgrössen An Die Sich Ändernden Lebenszyklen Von Familien Anpassen Zu Können. Die Mögliche Integration Der Baderäume In Den Wohnbereich Stellt Ein Besonderes Inhaltliches Anliegen Der Architekten Dar.

Hang.Haus Hintersdorf

  |   By  |  0 Comments

Last Updated on 20. Juli 2021 by Marah

Das Gebäude Ist Als Erdhaus Mit Geringen Außenflächen Konzipiert, Um Wärmeverluste Zu Minimieren. Die Dachflächen Sind Als Horizontale Hangerweiterung Interpretiert. Das Bestehende Gelände Wird Beibehalten Und Im Innenhof Zwischen Den Beiden Bauteilen Auf Die Alte Kontur Des Hanges – Vor Der Errichtung Des Bestehenden Gebäudes – Zurückgeführt. Das Gebäude Ist Teil Der Umliegenden Landschaft. Die Unterirdisch Liegenden Räume Werden Durch Lichtfänger Im Dach Ausgeleuchtet. Der Innenausbau Erfolgte Ganz In Holz Und Teilweise Im Selbstbau.